Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Forschungsprojekte

  • BMBF-Verbundforschungsprojekt TransMiT
    Ressourcenoptimierte Transformation von Misch- und Trennentwässerung in Bestandsquartieren mit hohem Siedlungsdruck (2019-2022)

    Die Ziele des Projektes TransMiT bestehen darin, aufzuzeigen und zu bewerten, wie städtebauliche mit wasserwirtschaftlichen Aspekten bei einer Quartiers- und Infrastrukturplanung, unter Berücksichtigung einer Gesamtbetrachtung der Ressourcen, langfristig synergetisch verknüpft werden können. Hierfür werden in drei systemcharakteristischen Bestandsquartieren unterschiedliche Forschungsansätze in der Praxis untersucht. Der Fokus liegt dabei auf transformationsrelevanten technischen und organisatorischen Aspekten der ressourcenoptimierten Transformation von Misch- und Trennentwässerung.

    Im Zuge häufiger auftretender Starkregenereignisse wurden die Regelwerksanforderungen an den Überflutungsschutz von Gebäuden und Grundstücken in den vergangenen Jahren zunehmend verschärft. Ziel des Teilprojektes an der TU Dortmund bildet die Untersuchung von Dachflächen bezüglich Ihrer potentiellen Eignung für einen entwässerungs- und überflutungsschutztechnisch relevanten Niederschlagsrückhalt. Die Untersuchungen umfassen dabei Messerhebungen zum Abflussverhalten der Dachflächen, deren Begleitung, Auswertung der Ergebnisse sowie die Übertragung auf die ausgewählten Stadtquartiere.

    Laufzeit: 04/2019 bis 03/2022

    Weitere Informationen zur Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Ansprechpartner: Dr.-Ing. Mathias Kaiser, Laura Stepputat

    Weiterführende Informationen zum Projekt TransMiT: www.transmit-zukunftsstadt.de

    Weitere Beteiligte:

    Forschungseinrichtungen:

    Institut für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik (ISAH)
    Institut für Siedlungswasserwirtschaft der TU Braunschweig (ISWW)
    Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement (IIRM)
    Institut für Kartographie und Geoinformatik (ikg)

    Städtische Fachbereiche/Stadtentwässerung:

    Stadtentwässerung Hannover, Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Hannover (SEH)
    Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Umwelt und Stadtgrün (LHH – FB 67.10)
    Stadtentwässerung Hildesheim (SEHi)
    Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SEBS)

    Kommunale Akteure/Genossenschaften:

    Wohnungsgenossenschaft Gartenheim eG (GH)
    Spar- und Bauverein eG (spar + bau)

    Wirtschaftsunternehmen/Planer:

    bpi Hannover
    aquaplaner Ingenieurgesellschaft für Wasserwirtschaft, Umwelt, Abwasser
    plan zwei Stadtplanung und Architektur

  • BMWi über Forschungsträger Jülich:Bewertung und Planung von Stromnetzen

    Auftraggeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
    Homepage: http://www.stromnetzplanung.de/projekt/aktuelles.html

    Universitäre Verbundpartner:
    Technische Universität Dortmund, Informatik 7, Lehrstuhl für Graphische Systeme

    Dr. Frank Weichert (Projektleiter, Verbundkoordinator)
    Prof. Dr. Heinrich Müller
    Dipl.-Inf. Daniel Bachmann

     

    Technische Universität Dortmund, Informatik 11, Lehrstuhl für Algorithm Engineering

    Prof. Dr. Petra Mutzel (Projektleiterin)
    Dr. Carsten Gutwenger
    Dipl.-Inf. Fritz Bökler
    Stephan Schlagkamp

    Technische Universität Dortmund, Mathematik, Lehrstuhl für Diskrete Optimierung

    Prof. Dr. Christoph Buchheim (Projektleiter)
    M. Sc. Anna Ilyina


    Technische Universität Dortmund, Raumplanung, Fachgebiet Ver- und Entsorgungssysteme

    Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Tietz (Projektleiter)
    Dr.-Ing. Jörg Fromme
    Dipl.-Ing. Philip Timpe
    Dipl.-Ing. Mike Dokter

    Technische Universität Dortmund, Raumplanung, Fachgebiet Raumbezogene Informationsverarbeitung und Modellbildung
    Prof. Dr. Nguyen Xuan Thinh (Projektleiter)
    Jakob Kopec
    Kai Mühlnickel

    Industrielle Verbundpartner

    Amprion GmbH
    Dipl.-Ing. Jochen Meyering

    Spiekermann& Wegener Stadt- und Regionalforschung
    Dipl.-Ing. Björn Schwarze

  • Interdisziplinäres Forschungsprojekt Stromnetzplanung –
    Optimierung von Planungsabläufen unter technischen, rechtlichen und raumplanerischen Gesichtspunkten
    Auftraggeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
    Ansprechpartner TU-Dortmund:
    Fachgebiet: RuR, Raumplanungs- und Umweltrecht, Univ.-Prof. Dr. iur. Klaus Joachim Grigoleit, Projektleitung; Dipl.-Ing. Sarah Janßen
    Fachgebiet: VES, Ver- und Entsorgungssysteme, Dr.-Ing. Jörg Fromme; Dipl.-Ing. Philip Timpe
    Institut für Energiesysteme, Energieeffizienz und Energiewirtschaft, Prof. Dr.-Ing. Christian Rehtanz
    Weitere Informationen siehe auch RP Newsletter 27 sowie Link auf rechter Seite

  • Regionale Energienkonzepte als strategisches Instrument der Landes- und Regionalplanung
    im Rahmen des Forschungsprogramms „MORO – Modellvorhaben der Raumordnung“ des BBSR.
    Ansprechpartner VES: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Tietz, Dr.-Ing. Jörg Fromme

  • Handreichung zur grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung für Behörden, UBAAnsprechpartnerin VES:
    Dipl.-Ing. Marlit Haber
    abgeschlossen

  • MORO-Forschungsprojekt "Strategische Einbindung regenerativer Energien in regionale Energiekonzepte - Folgen und Handlungsempfehlungen aus Sicht der Raumordnung"

    Ansprechpartner VES:
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Tietz
    Dr.-Ing. Jörg Fromme

    Ansprech- bzw. Kooperationspartner SRP (Fachgebiet Stadt- und Regionalplanung):
    Univ.-Prof'in Dr.-Ing. Sabine Baumgart
    Dipl.-Ing. Nicole Braun
    Dipl.-Ing. Maik Teubner
    Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
    Laufzeit: 10/2008 – 02/2011
    Projektbeschreibung & weitere Informationen
    abgeschlossen

  • Arbeitskreis der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL):
    Zukunftsfähige Infrastruktur und Raumentwicklung – Handlungserfordernisse für Ver- und Entsorgungssysteme.
    Ansprechpartner:
    Leiter des Arbeitskreises: Prof. Dr. Hans-Peter Tietz
    Geschäftführerin des Arbeitskreises: Dipl.-Ing. Tanja Hühner
    Laufzeit: Anfang/2006 – Mitte/2008 (Beschreibung)
    abgeschlossen
  • Raumplanerische Untersuchung zur Teil- oder Gesamtverkabelung der geplanten 380-kV-Leitung „St. Peter - Salzach neu – Tauern“
    Ansprechpartner: Dr.-Ing. Jörg Fromme
    Auftraggeber: Ingenieurbüro KEMA-IEV
    Laufzeit: 08/2007 – 12/2007 (Kurzbeschreibung)
    abgeschlossen
  • Ermittlung des möglichen Ausbaupotenzials nichtprivilegierter Stromerzeugung in der Regelzone eines deutschen Verbundnetzbetreibers.
    Ansprechpartner: Dr.-Ing. Jörg Fromme
    Auftraggeber: Transfer- und Gründerzentrum „Energiesystem- und Umweltanalysen“ - TGZ EUsys an der TTI GmbH, Stuttgart
    Laufzeit: 04/2007 – 11/2007 (Kurzbeschreibung)
    abgeschlossen
  • Bewertung von Standortalternativen für Kraftwerks-Neubauprojekte
    Ansprechpartner: Dr.-Ing. Jörg Fromme, Dipl.-Ing. Tanja Hühner
    Auftraggeber: Fichtner GmbH & Co. KG, Stuttgart
    Laufzeit: 01/2005 – 12/2007
    abgeschlossen
  • Trunk Infrastructure and Urban Growth - Managing Rapid Urbanization in Poverty in Dar es Salaam, Tanzania
    Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Timo Basteck
    Auftraggeber: BMBF, Forschungsschwerpunkt "Forschung für die Nachhaltige Entwicklung der Megastädte von morgen"
    Laufzeit: 10/2005 – 12/2007 (Kurzbeschreibung)
    abgeschlossen
  • Energie im Städtebau und Standort- und Erschließungsplanung für die Fernwärmeversorgung (DFG)
    Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Tietz
    abgeschlossen
  • Kriterien für die Ermittlung von Abfallentsorgungsstandorten (BfLR)
    Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Tietz
    abgeschlossen
  • Wirkungen der gesetzlichen Regelungen zur Beschleunigung von Genehmigungsverfahren (BMWI)
    Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Tietz
    abgeschlossen
  • Einsatz des Mediationsverfahrens bei der abfallwirtschaftlichen Planung und der Standortermittlung (Akademie für Technikfolgenabschätzung Baden Württemberg)
    Ansprechpartner: Dr.-Ing. Hans-Peter Tietz
    abgeschlossen
  • Auswirkungen der neuen gesetzlichen Regelungen im Energiebereich auf die Raumentwicklung (ARL)
    Ansprechpartner: Dr.-Ing. Hans-Peter Tietz
    abgeschlossen
  • Wandel der Stromversorgung und räumliche Politik. Arbeitskreis der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL)
    Ansprechpartner: Dr.-Ing. Hans-Peter Tietz,
    Dr.-Ing. Jörg Fromme
    abgeschlossen


Nebeninhalt

Weitere Informationen:


Stromnetzplanung